Das Vier-Augen-Prinzip: Warum ein Lektorat so wichtig ist!

Sie fragen sich bestimmt: Wozu noch mehr Geld für ein Lektorat ausgeben? Ich habe doch Anspruch auf eine fehlerfreie Übersetzung!

Die Antwort ist:

Jain. Grundsätzlich hat der Auftraggeber, wie bei jeder anderen Dienstleistung auch, das Recht auf eine fehlerfreie Umsetzung (und der Übersetzer das Recht auf Nachbesserung; die Beanstandung muss, sofern keine Frist vereinbart wurde, üblicherweise binnen drei Monaten erfolgen).
Aber können Sie selbst die Übersetzung auf Fehler bis ins kleinste Detail lektorieren? Und selbst wenn Sie dazu in der Lage sind (Hut ab!), dann haben Sie die Übersetzungsleistung wahrscheinlich nicht ohne Grund ausgelagert, da Ihre Kompetenzen in anderen Bereichen dringender benötigt werden und wertsteigernder eingesetzt werden können als beim Lektorat irgendwelcher Texte.


Sie benötigen also Jemanden, der die für Sie angefertigte Übersetzung auf Fachterminologie, Gesamtzusammenhang, Ausdrucksfragen, Lokalisierung, Auslassungen/Vollständigkeit, Grammatik und Rechtschreibung, Layout inkl. Schriftgrößen, Schriftart, Leerzeichen und vieles mehr lektoriert!
Denn, wer auch immer Ihren übersetzten Text liest, er misst Sie und Ihr Produkt daran! Und wollen Sie nicht mit Qualität glänzen?

 

Dann setzen Sie auf ...

ein Lektorat nach dem 4-Augen-Prinzip!

Es ist ein wichtiger Bestandteil jedes Qualitätsproduktes. Sie kennen es bzw. wenden es selbst in der Wirtschaft an. Jedes Qualitätsmanagement-System beruht darauf. Nicht ohne Grund werden viele Dokumente in Unternehmen durch mindestens zwei Unterschriften freigegeben!
Es dient der Absicherung von Entscheidungen und kritischen Tätigkeiten. Denn:
Irren ist menschlich, und auch jeder Übersetzer (man glaubt es kaum!) ist ein Mensch. Er ist keine Maschine. Und selbst die machen Fehler!

 

Mein jüngstes Beispiel eines Fehlers in einer von mir zu lektorierenden Übersetzung: Statt „Verhütung“ (der Inhalt dieses Begriffes ist sicher allen bekannt) hatte der Kollege stets „Verhüttung“ (bezeichnet das kommerziell betriebene Ausschmelzen von Metallen aus Erzen) geschrieben. Dieses „Verhütung contra Verhüttung“ lädt ja prinzipiell noch zum Schmunzeln ein. Aber stellen Sie sich vor, zu welchem Chaos dieser Schreibfehler führen kann, wird die deutsche Übersetzung als Ausgangstext für weitere Übersetzungen in andere Sprachen genommen und gerät in die Hände unbeholfener oder wenig gewissenhafter Übersetzer.

Oder andere simple Beispiele mit sehr hohem Gefahrenpotential: In einer Übersetzung zur Herstellung eines Medikaments wird bei den Mengenangaben ein Komma nur eine Stelle zu weit rechts gesetzt oder bei der Anleitung zum Aufbau einer Maschine links und rechts verwechselt oder gar ein Sicherheitshinweis versehentlich ausgelassen. All das hätte dramatische Folgen!

 

Beauftragen Sie daher immer ein Übersetzungsbüro bzw. einen professionellen Übersetzer für das Lektorat!
Worauf Sie beim Übersetzungseinkauf achten müssten, habe ich Ihnen bereits in diesem Artikel erläutert:
5 kostenlose Tipps für Ihren Übersetzungseinkauf!
Nun wissen Sie auch, dass ein "Korrekturlesen" Ihrer Übersetzung ein unverzichtbares Mittel zur Qualitätssicherung ist.

Doch welche Arten des "Korrekturlesens" gibt es?
Die einfachste und aufwandsärmste Form ist das Korrektorat/Korrekturlesen. Hierbei geht es um die Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Inhaltliche, sprachliche Überarbeitungen sind jedoch NICHT Teil des Korrektorats.
Beim Lektorat hingegen werden stilistische, strukturelle und nach Vereinbarung auch inhaltliche Korrekturen vorgenommen. Wer sich unsicher bezüglich des Stils ist, sollte also auf jeden Fall diese Form der Korrektur wählen!


Weitere Formen sind u. a.:

  • Fachredaktion - Inhaltliche und strukturelle Optimierung des Textes durch einen Fachlektor.
  • Suchmaschinenoptimierung (engl. SEO) - Lektorat bzw. Redaktion von (Website-)Texten und Optimierung (Keywords und Content) für besseres Google-PageRanking und folglich mehr Traffic-Generierung.
  • Plagiat-Check - Plagiatsüberprüfung und Korrektur von Zitierfehlern. Ebenfalls für Homepages und speziell Landingpages wichtig, um Duplicate Content zu vermeiden, was durch den Google-Algorithmus negativ sanktioniert würde und das Ranking verschlechtern würde.
Lektorat/ Proofreading

Nun wissen Sie, dass die Überprüfung Ihrer Texte in vielerlei Hinsicht (Sicherstellung der Qualität, Google-Ranking) enorm wichtig ist und Einfluss auf Ihren Erfolg hat.


Kostenbewusstsein ist wichtig - doch denken Sie an Ihr Ziel! Qualität bedeutet Erfolg!
Lassen Sie also Ihre Text-Projekte von Sprach(en)-Experten überprüfen!

Haben Sie Fragen?
Fordern Sie einen unverbindlichen Kostenvoranschlag an, oder lassen Sie sich von mir und meinem Expertennetzwerk beraten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne (Mittwoch, 11 November 2015 14:53)

    Sehr aufschlussreich und hilfreich. Danke