5 kostenlose Tipps für Ihren Übersetzungseinkauf!

Benötigen Sie eine billige Übersetzung?
Dann empfehle ich Ihnen copy & paste und Google Translator.


Suchen Sie eine Übersetzung, bei der Muttersprachler denken, es sei ein Original?

Dann empfehle ich Ihnen, die folgenden 5 Tipps für Ihren Übersetzungseinkauf zu beachten!

Tipp 1:
Optimieren Sie Ihre Texte für Mehrsprachigkeit und reduzieren Sie somit den Aufwand des Übersetzers!

Bevor Sie Ihre Texte optimieren, sollten Sie sorgfältig prüfen, ob durchdachte grafische Übersichten, Symbole und Diagramme nicht wesentlich effektiver als wortreiche und komplexe technische Beschreibungen wären. Eine Studie der MediaAnalyzer zeigt, dass Grafiken wesentlich öfter und länger betrachtet werden als Texte. Diese Erkenntnis nutzen auch große Konzerne wie Ikea (80% Bilder im Katalog) oder der Flughafen London-Heathrow (Lotst ausschließlich mit Bildern durch seine Terminals) für sich zu nutzen.

 

Schreiben Sie international! Redewendungen und Metaphern mögen den Leser in der Muttersprache an den Text fesseln, aber stellen oft Probleme beim Übersetzen dar. Denn viele Ausdrücke, Gefühle und Metaphern sind in einigen Sprachen einzigartig. Und vermeiden Sie vor allem ganze Texte auf Illustrationen aufzubauen, die in anderen Sprachen möglicherweise nicht die selbe Wirkung haben!
Lassen Sie des Weiteren nur Endfassungen übersetzen! Auch wenn das Produkt/ die Dienstleistung schnell auf den Markt soll, überprüfen Sie Ihren Text um mehrmalige Übersetzungen zu vermeiden!
Viele Übersetzer bieten im Übrigen auch Proofreadings (Korrektorat und Lektorat) an.

 

Tipp 2:
Publikations- oder Informationsübersetzung: Entscheiden Sie vorab, welche Qualität Ihr Zieltext haben soll!

Ist Ihr Produktpreis für Ihre Kunden ausschlaggebend, reicht oft eine günstigere Informationsübersetzung, welche die Kerninhalte korrekt in die andere Sprache transformiert. Wortgewandte und leserbindende Übergänge sucht man hier meist aber vergeblich. Steht Ihr Unternehmen jedoch für Qualität, sollte auch die Übersetzung qualitativ überzeugen. Vermeiden Sie Missverständnisse, kommunizieren Sie Ihre Anforderungen und beachten Sie das Leistungsspektrum des jeweiligen Übersetzers!
Beachten Sie aber dabei: Preisgünstig ist nicht gleich schlecht und teuer ist nicht gleich hochwertig!

 

Aber ein Fakt ist ganz sicher: Umfangreicher Text + schnelle + qualitativ hochwertige + preisgünstige Übersetzung – das ist eine unmögliche Kombination! Auch wenn viele Anbieter (die ihre Übersetzungen häufig in asiatischen oder osteuropäischen Ländern einkaufen) Ihnen das Gegenteil vorgaukeln.

Tipp 3:

Diese Punkte sprechen für einen guten Übersetzer!

Professionelle Übersetzer übersetzen in ihre Muttersprache. Ist jemand mehrsprachig aufgewachsen, lebt im Ausland und schult sich regelmäßig, kann ein bilingualer Übersetzer auch Vorteile, bezogen auf sein kulturelles und sprachliches Knowhow, für Ihren Text bedeuten.
Sprechen Sie den Übersetzer zudem auf seine Erfahrungen und Qualifikationen (vor allem auf seine Fachgebiete) direkt an. Eine korrekte mehrsprachige Website und das Führen eines zielgruppenrelevanten Blogs sind erste äußerliche Faktoren für Qualität.
Vereinbaren Sie zusätzlich, dass der Name Ihres Übersetzers im veröffentlichten Text erscheint - ein nicht zu unterschätzender Anreiz für Qualität!

 

Tipp 4:

Füttern Sie den Übersetzer mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen, die Sie haben!

Erfahrene Übersetzer fragen Sie nach Ihrer Zielgruppe, Stil, Satzstruktur und -länge. Warum? Deshalb:

1999 investierte der staatliche französische Energieversorgungskonzern Electricité de France umgerechnet über 150.000 € in ganzseitige Werbeanzeigen in einer Reihe einflussreicher internationaler Zeitungen und Zeitschriften. Der unbeholfenen englischen Übersetzung gelang es nicht, das von EdF gewünschte professionelle Image zu vermitteln. Der Übersetzungsdienstleister hatte keine weiteren Informationen zum Text erhalten (allerdings auch nicht angefordert) und war davon ausgegangen, es handele sich um ein internes Memo. Kosten der Übersetzung: 90 €. (Quelle: BDÜ)

 

Tipp 5:

Nehmen Sie sich Zeit für Rückfragen!

Ein guter Übersetzer übersetzt nicht nur, er hinterfragt unklare/unpassende Formulierungen und benötigt zur Klärung Ihre Unterstützung! Er wird Ihnen mit einer qualitativ hochwertigeren Übersetzung danken!

Fazit für ihre übersetzungen

  1. Optimieren Sie Ihre Texte für Mehrsprachigkeit und reduzieren Sie somit den Aufwand des Übersetzers!
  2. Publikations- oder Informationsübersetzung: Entscheiden Sie vorab, welche Qualität Ihr Zieltext haben soll!
  3. Ein professioneller Übersetzer übersetzt nur in seine Muttersprache. Vereinbaren Sie eine Veröffentlichung seines Namens bei der Übersetzung.
  4. Füttern Sie den Übersetzer mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen, die Sie haben!
  5. Nehmen Sie sich Zeit für Rückfragen

Beauftragen Sie Übersetzer, die diese 5 Tipps erfüllen können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0